Homepage - Kreishandwerkerschaft HCR

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Kreishandwerkerschaft Herne Castrop-Rauxel wünscht allen ein gesegntes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2015

Kreishandwerkerschaft Herne
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Hermann-Löns-Str. 46
44623 Herne
Tel.: (02323) 95 41 - 0
Fax: (02323) 1 88 22
e-mail: info@khhcr.de

Wir sind für sie da:

Mo. – Do. :
7.30 Uhr – 16.30 Uhr
Fr.:
7.30 Uhr – 13.00 Uhr

Silberner Meisterbrief für Volker van Onzenoortd
25-jähriges Meisterjubiläum
Vor 25 Jahren legte Volker van Onzenoortd die Meisterprüfung im Dachdeckerhandwerk vor der Handwerkskammer Dortmund ab. Zu diesem Jubiläum überreichte ihm der Obermeister der Dachdecker- und Zimmerer-Innung Herne/Castrop-Rauxel/Wanne-Eickel Hans-Joachim Drath im Haus des Handwerks der Kreishandwerkerschaft Herne am 18. Dezember 2014 den Silbernen Meisterbrief.  Mehr dazu
Foto: Kreishandwerkerschaft Herne
Silberner Meisterbrief für Karin Krieter
25-jähriges Meisterjubiläum
Vor 25 Jahren legte Karin Krieter die Meisterprüfung im Friseurhandwerk vor der Handwerkskammer Dortmund ab. Zu diesem Jubiläum überreichte ihr Obermeister der Friseur-Innung Herne/Castrop-Rauxel Jörg Böhlke und sein Stellvertreter Andreas Janik in der Kreishandwerkerschaft Herne anlässlich der Innungsversammlung am 25. November 2014 den Silbernen Meisterbrief.  Mehr dazu
Foto: Kreishandwerkerschaft Herne
Ehreungen

Die Kreishandwerkerschaft Herne ist eine selbständige Körperschaft des öffentlichen Rechts, die zum einen die Interessen von 10 selbständigen Innungen in Herne, Castrop-Rauxel und Wanne-Eickel vertritt und deren Geschäfte führt und zum anderen die Interessen des Gesamthandwerks in diesem Bereich mit immerhin 1.600 Handwerks- und handwerksähnlichen Betrieben vertritt.

Unsere aktuelle Broschüre
Downloadbar: Unsere Business-Broschüre
 
Silberne Ehrennadel für Wilhelm Reuter
Am 19.11.2014 erhielt der stellvertretende Obermeister Wilhelm Reuter im Rahmen der Mitgliederversammlung der Metallbau-Innung Herne/Castrop-Rauxel/Wanne-Eickel durch Obermeister Hans Hausherr die silberne Ehrennadel des Fachverbandes Metall NW. Damit wurden mehr als 30 Jahre Engagement für das Metallhandwerk gewürdigt.  Mehr dazu
Ehreung im Handwerk an Reuter

Handwerk begrüßt die neuen Auszubildenden

Die Innungen der Kreishandwerkerschaft Herne Castrop-Rauxel Wanne-Eickel haben am Samstag, dem Tag des Handwerks, ihre neuen Auszubildenden mit ihren Familien und Freunden begrüßt. Dazu waren mehr als 200 Auszubildende eingeladen, die in diesem Sommer ihre Ausbildung begonnen hatten. „Diese neuen Auszubildenden sind nicht nur unsere Zukunft. Sie haben sich auch selbst für eine Ausbildung in einem Beruf mit Zukunft entschieden, “führte Kreishandwerksmeister Hans-Joachim Drath aus. „Ganz gleich, ob in den baunahen oder technischen  Handwerken, Lebensmittelhandwerken, als Friseur oder im Kfz-Bereich: Die Leistungen des Handwerks werden sowohl von allen Bürgern wie auch von Industrie und Gewerbe jetzt und auch in Zukunft benötigt.“
Während der Feier auf dem Gelände der Kreishandwerkerschaft moderierte Stefan Erdmann, bekannt durch Radio Herne, und stellte auch die einzelnen Handwerke noch einmal vor. Bei ihrer Begrüßung erhielten die frisch gebackenen Auszubildenden kleine Präsente bis hin zu ganzen Werkzeugkisten für ihre tägliche Arbeit. Für viele Auszubildende stellte aber auch die abschließende Verlosung mit einem iPad Air als Hauptpreis den Höhepunkt neben der Live-Comedy mit Sven Pörsch dar.


KH AKTUELL

14 neue Gesellinnen und Gesellen im Malerhandwerk
Freisprechung der Innung Herne/Castrop-Rauxel/Wanne-Eickel

Die Freisprechung von 3 Junggesellinnen und 11 Junggesellen aus Herne und Castrop-Rauxel am Donnerstag im Saal der Kreishandwerkerschaft Herne durch den Obermeister Ralf-Peter Boginski und die Vorsitzende des Prüfungsausschusses Sabine Meißner markiert den Schritt in eine neue Phase des Berufslebens für die 14 jungen Malerinnen und Maler. „Besonders erfreulich," so die Prüfungsausschussvorsitzende Sabine Meißner, „ist der stetig wachsende Anteil von jungen Frauen, die sich im Malerberuf ausbilden lassen. Das zeigt, dass nun auch die Frauen im Handwerk angekommen sind."
Nach drei Jahren Ausbildung werden die jungen Handwerker/innen mit der Freisprechung von den Pflichten als Auszubildende entbunden. Durch die Übergabe der Gesellenbriefe werden sie als vollwertige Mitglieder des vielseitigen Malerberufs aufgenommen. Damit stehen ihnen alle Karrierewege des Handwerks offen: Meisterprüfung, Betriebswirt/in im Handwerk und eventuell anschließendem Hochschulstudium.



 
Sven Annacker, David Günther, Kevin Herrmann, Martin Lukas Kemp, Kevin Krupka, Ramona Marek, Burak Öncü, Dennis Onischke, Dennis Schmidt, Sonja Siedenbiedel, Mikel Tange, Yvonne Weising, Lucas Werner und Pascal Willemse
 
 
 

Sie haben die Gesellenprüfung bestanden (in alphabetischer Reihenfolge):
Sven Annacker, David Günther, Kevin Herrmann, Martin Lukas Kemp, Kevin Krupka, Ramona Marek, Burak Öncü, Dennis Onischke, Dennis Schmidt, Sonja Siedenbiedel, Mikel Tange, Yvonne Weising, Lucas Werner und Pascal Willemse.
Im Bild: Obermeister Boginski, Vorsitzende des Prüfungsausschusses Meißner, Berufsschullehrer Schulte und Flucks sowie Leiterin der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung Klotz und die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen

/
Unsere Partenrstaedte
/
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü